Opel Corsa macht sich schick oder warum Sie Ihren alten Opel Corsa verkaufen sollen.

In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen die ersten Informationen zur 6. Generation. Lesen Sie hier die Antworten auf die häufigsten Fragen: wann ist der Verkaufsstart? Welche Features bringt das neue Modell? Und welche Motoren stecken in diesem Kleinwagen?

Moderne Technik verdrängt nicht selten Althergebrachtes. So stellt sich bereits die sechste Generation des Opels Corsa vor. Was bringt der neue Corsa mit und werden wir noch den Kleinwagen in ihm erkennen, an den wir uns so gewöhnt haben?

Grundsätzlich gibt es den sechsten Opel Corsa nur in einer viertürigen Ausführung. Folgende Motoren bietet der Viertürer an: Dreizylinder-Benziner mit 75, 100 und 130 PS, Vierzylinder-Diesel mit 102 PS und Elektro-Auto mit 136 PS. Das Basis-Modell mit 75 PS wird einfach gehalten, jedoch mit dem Spurhalter, Fußgänger-Notbremssystem und der Tempolimiterkennung ab Werk geliefert. Gegen Aufpreis kann der neue Kleinwagen beim Parken assistieren, den Abstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen erkennen und tote Winkel überwachen. Bei weiteren bzw. preislich höheren Ausstattungslinien sind lederbezogene Sessel mit Massagefunktion und ein Glasdach an Bord. Optional bekommt man auch das Matrix-LED-Licht, was allgemein neu für einen Kleinwagen ist. Verwöhnt wird der Fahrer mit dem DAB+-Radioempfang. Smartphone-kompatibel ist die neue Generation auch.

Was steckt noch unter 4,06m langen Corsa-Hülle? Der neue Corsa ist optisch sportlicher ausgelegt, man sitzt nun auch tiefer als in seinen Vorgängern. Mehr Platz wird dadurch nicht geschaffen. Aufgewertet sieht der Corsa F durch lackierte Dekore und Chromelemente aus. Das Fahrzeug lässt sich mit den Steuerkreuzen auf dem Lenkrad oder per 7,0-Zoll Touch-Display bedienen. Alles ist sehr gut erreichbar - das A und O für ein ergonomisches Fahren. Der Kofferraum bietet 309 Liter Volumen an und lässt sich auf 1081 Liter erweitern, das ist mehr als bisher. Allerdings ist dort keinen verstellbaren Ladeboden vorhanden, dafür gibt es Platz für ein Ersatzrad.

Hoffentlich wird man kein Ersatzrad brauchen, sondern sich nur auf den Fahrspaß konzentrieren können, der sicherlich kommt. Der Kleine bleibt jederzeit leicht beherrschbar und fahrsicher.

Den ADAC-Test besteht der neue Corsa mit der Note 2,7.

Für uns bleibt er weiterhin ein Kleinwagen, allerdings noch moderner und mit mehreren zugänglichen Funktionen bzw. Assistenzsystemen, die uns bis jetzt in dieser Klasse verborgen blieben.

Wollen Sie mit einem Kleinwagen zeitgemäß und vernetzt unterwegs sein? Oder vielleicht wird es Zeit auf ein größeres Auto umzusteigen, bevor Ihr gebrauchter Corsa durch die neue Generation an Wert verliert? Dann können Sie mit einem guten Gewissen Ihren gebrauchten Opel Corsa verkaufen! Wir beraten Sie gerne!

Es handelt sich um einen Beitrag mit Werbung ohne Auftrag.

Alle Rechte vorbehalten. Haftungsausschluss: Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Möchten Sie Ihren Opel CORSA verkaufen?

Jetzt das Modell auswählen nach dem Ankaufspreis fragen.

Zahlen und Fakten

Hier wollen wir noch einen kurzen Blick auf die Corsa-Vorgänger werfen:

  • Opel Corsa A: wurde zum ersten Mal in 1982 produziert und war der erste Kleinwagen von Opel.
  • Opel Corsa B: kam 1993 auf den Markt und löste den Opel Corsa A ab. Sein Karosseriedesign war stark abgerundet.
  • Opel Corsa C: wurde ab dem Jahr 2000 mit dem Leistungsspektrum von 58 bis 125 PS gebaut.
  • Opel Corsa D: wurde im Sommer 2006 in seiner neuen Abmessung präsentiert. Das Leistungsspektrum reichte nun bis 210 PS.
  • Opel Corsa E: löste in 2014 den Corsa D mit dem komplett neuen Fahrwerk ab und wurde in 8 Ausstattungslinien angeboten.

Kontakt mit uns

Eine Nummer für alle Fragen - Soforthilfe, Preisauskunft für Ihren Gebrauchtwagen: