Auto-Verkauf in der Corona-Zeit 2021

Die Corona-Pandemie hat das alltägliche Leben auf der Welt derzeit grundlegend im Griff und rasant verändert und erschwert. Das betrifft natürlich auch so normale und alltägliche Dinge wie den Verkauf des Autos. Wer jetzt in der Krise sein Auto verkaufen will, steht vor nie gekannten Herausforderungen. War es früher wichtig, einen seriösen und solventen Käufer zu finden und die Formalitäten mit Behörden zur Abmeldung etc.

Die Corona-Pandemie hat das alltägliche Leben auf der Welt derzeit grundlegend im Griff und rasant verändert und erschwert. Das betrifft natürlich auch so normale und alltägliche Dinge wie den Verkauf des Autos. Wer jetzt in der Krise sein Auto verkaufen will, steht vor nie gekannten Herausforderungen. War es früher wichtig, einen seriösen und solventen Käufer zu finden und die Formalitäten mit Behörden zur Abmeldung etc. richtig und rechtzeitig zu planen, damit man keine bösen Überraschungen nach dem Verkauf erlebt, sind selbst diese kleine Formalitäten heute oft mit großen Hürden versehen. Das gilt umso mehr für die Zeit des Lockdown oder regionaler Beschränkungen. In normalen Zeiten war es kein Problem, sein Auto bei einem Gebrauchtwagen-Händler zu verkaufen oder bei einem gewerblichen Autohändler sein Auto in Zahlung zu geben, wenn man einen neuen Wagen kaufen will. Derzeit ist aber von Behördenseite aus eine Schließung der Kfz Betriebe und Autohändler verfügt worden. Das bedeutet, dass diese Möglichkeit wegfällt.

Verkauf an privat - Abmeldung bei Kfz Stelle nicht möglich.

Bleibt der Verkauf an privat. Aber bei bestehenden Kontaktbeschränkungen kann man heute nicht einfach so einen fremden Haushalt kontaktieren und vor Ort einen Besichtigungstermin machen. Selbst wenn das unter Einhaltung der bestehenden Hygieneregeln und Abstandsregeln möglich ist, stellt sich ein weiteres Problem: Beim Verkauf geht die Versicherung grundsätzlich auf den Käufer über, wenn nicht der Verkauf durch Ab- und Ummeldung des Fahrzeuges offiziell angezeigt und dann der Versicherung mitgeteilt wird. In dem Fall besteht auch keine Gefahr für den individuellen Schadensfreiheitsrabatt, sollte der neue Autobesitzer einen Unfall verursachen. Jetzt sind aber die Kfz Behörden ebenfalls geschlossen, sodass derzeit keine ordnungsgemäße Ab- und Ummeldung erfolgen kann.

Alternative: Autohändler - auch Hindernisse.

Wenn der Autohändler seinen Betrieb im Lockdown geschlossen halten muss, entfällt der Kauf beim Händler natürlich ganz. Aber selbst, wenn eine Öffnung im Rahmen von Lockerungen möglich ist, stellt sich ein neues Problem: in der Regel erwartet der Händler, dass der Käufer das Fahrzeug beim Händler abholt - und das möglichst bald. Da aber keine Ummeldung in der geschlossenen Kfz Zulassungsstelle möglich ist, ist auch keine Ausgabe eines Kurzzeitkennzeichens möglich. Das Auto kann also nicht legal im öffentlichen Verkehr bewegt werden. Hier müsste eine kulante Lösung mit dem Händler getroffen werden (Abholung mit Händler-Kennzeichen und Stilllegung auf Privatgrundstück, Transport auf Hänger durch Händler. Aber diese ganzen Fragen hängen von der Kulanz des Autohändlers ab).

Autoankauf mit einer smarten Alternative.

Wenn man sein Auto verkaufen will, hat man aber heute in der Corona-Zeit eine smarte Alternative zu geschlossenen gewerblichen Händlern und Zulassungsstellen und Problemen mit dem Risiko der Abmeldung durch private Ankäufer. Es gibt Autoankäufer wie autoankauf-adam.de, die einen besonderen Service anbieten - hierbei holt der Autoankäufer das Fahrzeug für den Ankauf direkt beim Kunden zu Hause ab. Im Idealfall handelt es sich dabei um ein Kfz mit hoher Laufleistung (viele km) und / oder ohne TÜV.

Kein Risiko beim Verkäufer - und trotzdem einen fairen Verkaufspreis.

Der Verkäufer hat somit nicht das Risiko, dass der Wagen nach dem Verkauf im Straßenverkehr unter dem Namen und der Versicherung des Autoverkäufers noch bewegt wird und somit auch haftbare Schäden und Nachteile bei der Versicherung des Vorbesitzers entstehen können. Vielmehr transportiert der Autohändler das Fahrzeug auf dem eigens mitgebrachten Hänger, sodass das Fahrzeug gar nicht im öffentlichen Verkehr bewegt wird. Wenn es keinen TÜV und keine Zulassung mehr hat, entfallen auch die damit verbundenen Risiken. Für beide Seiten ist das eine Win-win-Situation und ohne Risiko für den Verkäufer, der meist auch noch einen guten Preis für seinen nicht mehr zugelassenen Altwagen bekommt. Weil der gesamte Ablauf des Verkaufes auch völlig in Übereinstimmung mit den geltenden Corona Beschränkungen erfolgt, hat der Verkäufer hier eine sehr gute Möglichkeit auch in dieser schwierigen und herausfordernden Zeit einen Auto-Verkauf ohne Stress und mit sicherem Gewinn abzuwickeln. Es gibt sogar Autofahrer, die im Homeoffice gemerkt haben, dass sie im Grunde gar kein Auto mehr benötigen und deshalb den Verkauf wollen.

Alle Rechte vorbehalten. Haftungsausschluss: Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Hashtags:

Zahlen und Fakten

Kontakt mit uns

Eine Nummer für alle Fragen - Soforthilfe, Preisauskunft für Ihren Gebrauchtwagen: